[Blogparade] Film #9 True Story

Heute gehts bei der Film-Blogparade um Filme die auf wahren Begebenheiten beruhen.
Oft sind solche Filme ja sehr interessant, allerdings nicht immer sehr gut umgesetzt. Oft wird irgendetwas hinzugedichtet oder Tatsachen verdreht.
An 16 Filme kann ich mich erinnern, die ich gesehen habe und auf wahren Begebenheiten beruhen. Wobei ich feststellen musste, dass viele der Filme nicht mehr viel mit der Wahrheit gemeinsam haben.


Christiane F. - Wir Kinder von Bahnhof Zoo: Irgendwie ist der Film für mich schon fast ein Klassiker, der einfach sehr real ist und nichts beschönigt.

Wüstenblume: Sehr bewegend und gut umgesetzt.

Baader Meinhoff Komplex: Sehr authentisch umgesetzt und die schauspielerische Leistung ist auch verdammt gut. Hier wurde sich ziemlich nah an den Fakten gehalten.

Into the wild: Ein sehr emotionaler und wirklich schöner Film, der zum Nachdenken anregt.

Sophie Scholl - Die letzten Tage: Ich denke dazu muss ich nicht großartig noch etwas sagen, die Auszeichnungen sprechen eigentlich für sich.


Public Enemies: Entgegen vieler Kritiken, fand ich den Film ganz gut.

Friendship: Eine gefühlvolle Roadmovie-Komödie, die auf wahren Begebenheiten beruhen soll.

Für immer Liebe: Eigentlich eine typische Liebeskomödie, die aber mit dem Hintergrund einer wahren Geschichte, erst richtig interessant wird.

Pain and Gain: Dazu muss ich glaube ich nichts mehr sagen.



Ich denke das man Filme, welche auf wahren Begebenheiten beruhen grundsätzlich kritisch betrachten sollte. Oft sind diese Filme gar nicht wahren Ursprungs. 

Ich habe bestimmt noch sehr viel mehr Filme gesehen, die angeblich waren Ursprungs sind, die aber alle nachzuschauen, würde zulange dauern.
Mir würde zum Beispiel noch "Titanic" und "Das Dschungelkind" einfallen, oder diverse Kriegsfilme

Grundsätzlich finde ich deutsche Filme, die auf wahren Begebenheiten beruhen besser, als die Filme aus Hollywood.
Sie sind einfach oft viel realer und besser umgesetzt.
Filme sollte man immer als Fiktion betrachten, sofern sie keine Dokumentationen oder Biografien sind.





Kommentare:

  1. Ein echt toller Beitrag - wirklich interessant!

    In liebe ♥

    mytimeisnowdaria.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Wüstenblume war wirklich schön, die Rollen waren perfekt besetzt! Friendshio mochte ich auch :)

    Du hast recht, ein Tattoo ist "cool" so wie rauchen mal "cool" war und die meisten schönen motive sind mainstream, ich mags trz :D



    AntwortenLöschen
  3. Christiane F. ist ein toller Film. Ich habe ihn schon in jungem Alter gesehen und mir daraufhin geschworen, nie etwas mit Drogen zu tun haben. D:

    Ich schaue nicht so gern Filme, die auf einer wahren Begebenheit basieren, vor allem wenn das mir bekannte Ende traurig ausgeht. Das wären viele Filme, die sich mit dem 2. Weltkrieg beschäftigen... *grusel*

    AntwortenLöschen
  4. Toller Beitrag! Habe gerade meine persönlichen Top 10 gepostet (http://www.leselink.de/ueber-filme/leben-mit-filmen/top-10-filme-die-auf-wahren-begebenheiten-beruhen.html ), finde aber auch, dass es viele Filme gibt, die angeblich auf wahren Begebenheiten beruhen, aber nicht mehr viel mit der Wahrheit zu tun haben.

    AntwortenLöschen

Los macht mich glücklich und hinterlasst einen Kommentar, eure Gedanken oder konstruktive Kritik. :)