[Das Verhör] Mit Jennifer von "Rosenherz"

Nach langer, langer Blogabstinenz und Pause der Verhörreihe, geht es heute nun endlich weiter. Zu Gast ist Jennifer vom Blog Rosenherz.


Jennifer bloggt nun mittlerweile schon seit einem Jahr auf "Rosenherz". Angefangen hat alles im August letzten Jahres, die Idee, einen Blog zu schreiben, kam ihr im Sommerurlaub. 
Das Hauptthema liegt hier definitiv auf Beauty, aber auch das ein oder andere DIY lässt sich auf Rosenherz finden.
Durch Jennifers wöchentliche Rückblicke erfährt man viel persönliches, was sie sehr sympathisch macht.
Und falls ihr ein bisschen Inspiration sucht wie ihr eure Fingernägel in hübsche Hingucker verwandeln könnt, dann schaut doch einfach mal hier.


"Mh ich habe Sailor Moon zwar nie richtig geschaut aber trotzdem war mein Favorit Sailor Moon. Ich hatte eine Freundin, die verrückt nach ihr war und ich habe immer ihre Kräfte bewundert. Außerdem habe ich da schon das Interesse an Mangas entdeckt."
"Das ist eine sehr gute Frage. Die etwas kompliziert zu verstehen ist. Ich denk ja oft um Ecken und deshalb würde ich im ersten Moment annehmen, dass er einfach eine Bestätigung möchte, wobei das ja dann wieder unlogisch wäre, denn diese Person möchte ja keine Antwort haben. Oder aber man stellt eine Frage, um einfach etwas gesagt zu haben? Das ist ja im Prinzip eine rhetorische Frage oder versteh ich da etwas falsch? Da ich selbst in so einer Situation noch nie war, finde ich wohl keine schlüssige Antwort da drauf."
Sehr interessanter Denkansatz, da muss ich grad selbst mal drüber nachdenken. Hmm, wenn man jemanden fragt ob er das Fenster zu machen kann, dann will man als Antwort doch eigentlich nur das er das Fenster zumacht. Aber das ganze könnte man jetzt auch noch psychologisch erörtern und eine Doktorarbeit drüber schreiben. :D
"Ich würde am liebsten in einem Tanz oder Gesangsfilm mitspielen. "Step up" wäre cool, da ich die Tänze aus allen Folgen sehr mag und sehr bewundere, da ich lange nicht so gut tanzen kann wie die Tänzer aus dem Film."
"Ach das ist einfach. Cornflakes aus Frankreich bzw. aus dem Lidl, aber da ich der Meinung bin, dass in den französischen Cornflakes mehr Schokolade enthalten ist, kaufen wir sie immer dort. Ist vielleicht nicht ganz gesund, schmeckt aber besser wie die Flakes mit so Trockenobst. Es sind einfach Special Flakes mit Schokolade. Mhh lecker."

Wer kann denn bitte schon Schokolade widerstehen?

"An das Datum kann ich mich noch sehr gut erinnern, da es ein Freitag der 13. war. 13.12.2013. Da wurde unsere kleine 8 Monate alte Katze, die wir gerade mal 2 eineinhalb Monate hatten, angefahren, überfahren, was auch immer. Mein Vater fand sie tot am Straßenrand. Das war der erste Freitag der 13. Der wirklich schwarz war und viele Tränen gekostet hat."

"Haha die Frage ist gut, aber denkst du ich verrate, wie oft ich lüge? Das wäre ja Verrat. Aber ich will ja nicht so sein. Ich bin ein sehr ehrlicher Mensch also lüge ich nicht. Man könnte jetzt zwar behaupten das stimmt nicht, jeder lügt. Ich lüge nur in der Not und das kommt vielleicht einmal im Schaltjahr vor XD."
Hast du etwa jetzt gerade gelogen? Ja, ja wenn einem vom Lügen so eine Nase wie dem Pinocchio wachsen würde, sähen wir alle ganz schön komisch aus. 

Alle hier gezeigten Fotos unterliegen dem Copyright von Jennifer und sind nicht meine eigenen und dürfen auch nicht anderweitig verwendet werden!

Möchtest auch du von mir verhört werden. Dann schau mal hier.

Ja, ich lebe noch

Inzwischen sind schon ein paar Monate vergangen, seitdem der letzte Post veröffentlicht wurde, dass tut mir sehr leid, vor allem für diejenigen die noch ganz gespannt auf ihren Verhör-Beitrag hier warten. 
Ihr könnt euch aber sicher sein, dass es am Mittwoch damit weitergehen wird! Ganz bestimmt!
Diese Woche steht der Umzug in eine neue Wohnung an, endlich richtig eigene vier Wände mit eigenen Möbeln und einer richtige n Küche. Mit richtigem Herd und Backofen, ihr glaubt gar nicht wie sehr man sich darüber freuen kann. Was ich da alles für tolle Leckereien zaubern kann... :) 
Und ich kann in Zukunft meine Wäsche wieder Zuhause waschen und nicht fast jede Woche in den Waschsalon rennen.
Das bedeutet für mich so 1-2 Stunden Zeitersparnis, sodass ich garantiert nun endlich etwas mehr Zeit für den Blog habe.
Ich hoffe, dass der Umzug nicht bedeutet, dass ich wieder ein paar Wochen ohne Internet auskommen muss.
Aber ich werd euch auf dem Laufenden halten!


[Das Verhör] Mit Tabea von "Lichtblick"

Wie rechnet sich Tabea ihre Überlebenschancen bei einer Zombie-Apokalypse aus und vor was hat sie Angst. Das alles beantwortet die Bloggerin von "Lichtblick" heute im Verhör.


Tabea bloggt seit März 2013 auf "Lichtblick". Die Leidenschaft für Fotografie spiegelt sich in jedem ihrer Posts wider. Zwischen vielen schönen Fotos erzählt sie Geschichten aus ihrem Alltag oder schreibt und informiert über bestimmte Themen wie zum Beispiel umwelfreundliche Kleidung. Ein fester Bestandteil bildet die monatliche Reihe "Kennt ihr das...?", vielleicht kennt ihr das auch?
Den Blog "Lichtblick" kann man in keine Themenschublade packen und das ist auch gut so!



"Also ich bezweifle, dass ich allzu lange überleben würde. Aber vielleicht kann ich ja einen der Zombies überzeugen, mich zu heiraten und so mir mein Leben sichern? Es wäre sicher interessant, mit einem Zombie zusammen zu leben."

Wenn es denn Zombies gibt, die noch Sprechen können und Gefühle haben, wäre das sicherlich ne gute Idee.
"Ins Dschungel Camp würde ich auf gar keinen Fall einziehen. Obwohl ich die Sendung noch nie gesehen habe, finde ich es schrecklich, wie viel negatives man teilweise trotzdem über die Personen mitbekommt. Darauf hätte ich absolut keine Lust. Davon abgesehen würden Fernsehen, Kameras und derartiges mich irre machen vor Aufregung."
"Vor so vielen Dingen. Das fängt an bei Klausuren in der Schule, geht über alleine im Wald herum laufen bis hin zu der Angst vor meinen eigenen Gedanken. Fehler stehen auch recht weit oben auf der Liste der Dinge, die ich fürchte."


"Am coolsten fand ich eigentlich immer das Krümmelmonster. Das liegt vielleicht aber auch mit daran, dass ich die Sendung total verabscheut habe und das Krümmelmonster noch irgendwie am meisten hängen bleibt... Außerdem sind Kekse toll :)"
Waaaas? Du mochtest die Sesamstraße nicht? Wie geht denn sowas? Aber immerhin magst du das Krümelmonster, damit bist du ausm Schneider. ;)


"Die meiste Zeit rede ich eigentlich viel zu viel. Meistens habe ich dann irgendwann das Gefühl, dass ich den anderen keine Chance lasse, auch etwas zu sagen. Nur wenn ich ganz traurig bin, dann sage ich kaum ein Wort."


"Tut das weh? Also unsterblich werden wäre vielleicht ganz lustig, nur kann ich dann ja auch nicht die Erfahrung machen, wie es ist zu sterben. Da das aber eindeutig auf meiner To-Do-Liste für's Leben steht, würde ich mich wohl nicht beißen lassen. Außerdem tut das bestimmt weh, davor hätte ich auch wieder Angst."

Also laut einigen Vampirromanen soll das weh tun, die Verwandlung zum Vampir. Ganz schön blöd!

Alle hier gezeigten Fotos unterliegen dem Copyright von Tabea und sind nicht meine eigenen und dürfen auch nicht anderweitig verwendet werden!

Möchtest auch du von mir verhört werden. Dann schau mal hier.

Der schwarze Mann hat 8 Beine

-Dieser Artikel ist nichts für schwache Nerven!-

Der schwarze Mann hat wirklich acht Beine, vielleicht nicht für uns alle, aber ganz bestimmt für sehr sehr viele von uns.
Aber wen mein ich damit überhaupt? Vielleicht hat der ein oder andere es sowieso schon erraten, viele Möglichkeiten gibt es ja mit acht Beinen nicht.
Der schwarze Mann mit acht Beinen ist eine Spinne.
Spinnen sind doch wirklich gruselig oder? Sie sehen nicht gerade hübsch aus und können mit ihren acht Beinchen manchmal ganz schön schnell laufen.
Und was machen wir? Wir laufen weg. Okay... vielleicht laufen wir nicht unbedingt gleich weg, aber wir bekommen eine Gänsehaut und werden erstmal starr vor Schreck wenn wir irgendwo eine Spinne erblicken.




Wenn man so wie ich schon alle möglichen Arten von Spinnen in der Wohnung hatte und man niemanden hat, der die einfängt und wieder ins freie geleitet, wird man mit der Zeit mutiger und der Anblick einer Spinne versetzt einen nicht mehr so sehr in Panik.
Aber wieso haben wir eigentlich so einen Ekel, so eine Angst vor Spinnen?
Sie sind doch viel kleiner als wir und in ihr Beuteschema passen wir auch nicht.
Ich muss ja gestehen, ich weiß so gut wie nichts über Spinnen. Ich weiß das sie acht Beine haben, aus ihrem Hintern ein Faden kommt aus dem sie Netze spinnen und das sie in ihren Netzen allerlei Arten von Insekten fangen, einspinnen und aussaugen.
Mehr weiß ich eigentlich nicht über sie. 




Ich hatte sogar den guten Willen mich in einem Buch über Spinnen mal schlau zu lesen. Dass hab ich dann aber ganz schnell wieder aufgegeben, weil es mich bei den ganzen Spinnenbildern gegruselt und überall gekribbelt hat. 
Kann ich wirklich niemandem empfehlen, der sich total vor Spinnen ekelt.
Nun ist das so, dass das Haus in dem ich wohne von Efeu bewachsen ist und die Spinnen so ein leichtes haben durchs Fenster in die Wohnung zu gelangen.



Das erste schaurige Erlebnis, was mit Sicherheit auch das Schaurigste mit Spinnen für immer bleiben wird, war folgendes:
In meinem Badezimmer steht eine Holzkiste in der ich meine Reinigungsmittel aufbewahre, als ich ein wenig zur Seite schob, krabbelte da auf einmal eine dicke, fette, riesengroße Spinne hervor.
Nachdem der erste Schreck nach lies, holte ich ein Glas und ein dickes Stück Papier um sie einzufangen.
Neben der Toilette hatte sich schon eine Zitterspinne (sind diese Spinnen mit sehr langen Beinen und kleinem Körper) ihr Netz gebaut. 
So lief also diese Riesenspinne vor meinem Glas davon, direkt ins Netz der zarten Zitterspinne. Die dann sofort lebensmüde versucht diese fette Spinne einzuspinnen, die sich natürlich mächtig dagegen wehrt.



Das Spektakel guckte ich mir dann einige Minuten geschockt an. Dann dachte ich nur noch: "Diese beiden Spinnen werden ganz sicher nicht bei mir im Bad bleiben!"
Ich bewarf also das Netz mit einer leeren Klorolle, sodass die fette, schwarze Spinne entkam.
Die schwarze Spinne wurde von mir eingefangen und in die Freiheit gebracht. Ich muss gestehen das ich die andere Spinne einfach weggesaugt habe, was ich eigentlich niemals tun wollte, schließlich tuen sie mir ja nichts und es gibt keinen Grund sie in die endlosen Weiten des Staubsaugerbeutels zu befördern.
Aber ich war so geschockt davon, dass sich Spinnen auch einfach mal gegenseitig aufessen würden, das sie da einfach weg musste.



Danach habe ich eine zeitlang einen tierischen Mitbewohner unter der Heizung im Bad gehabt und ihn Wilhelm genannt. Da ich sie unter der Heizung fasst nie sah durfte die Zitterspinne alias Wilhelm dort wohnen.
Irgendwann segnete Wilhelm dann das zeitliche, wahrscheinlich weil sich unter die Heizung nicht so oft irgendwelche Fliegen oder anderes Getier verirrt.
Bis jetzt habe ich schon einige Spinnen in meiner Wohnung eingefangen und wieder in die Freiheit befördert. 
Auch Riesenspinnen die sich wegen Regens draußen in meinem Bad verkriechen und sofort anfangen ein Netz zu bauen.
Mittlerweile ist der Ekel nicht mehr so groß vor ihnen, aber er ist immer noch da.



Schließlich haben die Dinger ACHT Beine und sehen nicht gerade niedlich aus. 
Ich glaube der Grund, wieso wir vor Spinnen Angst haben, ist genauso wie bei jedem anderen Krabbelvieh auch: Sie haben viele Beine, sehen gruselig aus und man weiß einfach nicht viel über sie. Und das was wir wissen, klingt alles dann doch irgendwie ziemlich beunruhigend.


Gruselt und ekelt es euch auch so sehr beim Anblick einer Spinne? 

[Das Verhör] Mit Ida von "Ida's Life"

Ida von "Ida's Life" muss sich heute für 5 Lieblings-Süßigkeiten entscheiden, ob sie das schafft? Würde sie lieber gegen eine Ente kämpfen, die so groß ist wie ein Pferd oder gegen hundert Pferde, die so groß sind wie Enten? Das alles erfahrt ihr heute im Verhör mit Ida.
Ida ist 16 Jahre alt und durch eine Freundin zum Bloggen gekommen. Seit 2011 bloggt sie eigentlich schon. Ihr jetziger Blog "Ida's Life" existiert nun seit fast einem Jahr. Neben vielen schönen Fotos wird auch über Mode und Alltägliches gebloggt.
Du hättest gern ein neues Blogdesign und kennst dich mit HTML & Co. nicht so aus? Ida kann dir da vielleicht helfen, denn sie bietet auch Blogdesigns an